Der Moyo Wa Simba E-wurf ist da....

Ich habe mich sehr gefreut als Susanne mich vor kurzem fragte ob ich bei der Geburt des E-Wurfes gerne dabei sein wollte. Natürlich habe ich mit Freude zugesagt.

Susanne hatte mich schon vorgewarnt, daß Pebbles und ihre Babys nicht bis zum errechneten Termin am Samstag warten würden.  Daher habe ich schon am Dienstag oder Mitwoch damit gerechnet. Aber wie das bei Geburten so ist... die Welpen haben ihre eigenen Pläne.

Am Montagmorgen auf unserer Gassirunde kam Susannes Nachricht das ich mich auf den Weg machen kann weil sich die kleinen Mäuse ankündigten.

Die Dinge die ich mitnehmen wollte waren schon alle bereit gestellt u. somit konnte ich anschließend auch gleich losfahren. In Witten angekommen hatte Pebbles es sich inzwischen anders überlegt.

Somit hieß es eben warten.... auf die Dinge ...Welpen....die da noch kommen sollten.  Bis zum Abend rührte sich da allerdings nichts mehr und ich überlegte am nächsten morgen vielleicht dann wieder abzufahren. Die unsichere Lage ließ uns dann aber entscheiden einfach abzuwarten. So haben wir es uns für die Wartezeit gemütlich gemacht und Pebbles ließ sich Zeit... Montag... Dienstag... Mittwoch... und wie schon kurz in der Nacht zuvor wurde Pebbles am Nachmittag unruhig und Susanne rief dann bei Roni an. Roni ... Freundin aus dem Kennel Gheilanas Ujamaas...war schon bei jedem Wurf die helfende Hand und würde auch dieses Mal wieder kommen. Nach einer weiteren unruhigen Nacht kam dann am Donnerstagmorgen der erste Welpe zur Welt.

Spannende zehn Stunden sollte es dauern bis der letzte Welpe geboren wurde. Alle Ekundayos sind  gesund und munter.

Auch Steffi und Papa Cuba wurden immer auf dem laufenden Stand gehalten.

4 Rüden und 5 Hündinnen erblickten am 04.04. das Licht der Welt. Roni war schon auf dem Weg nach Hause u. ich hatte auch schon meine Sachen für die Abreise zusammengesucht als Pietro uns rief...da lag doch tatsächlich ein weiterer kleiner Bummelkönig in der Wurfkiste u. Pebbles hatte schon alle Arbeit geleistet u. ihn versorgt. Somit stand die Zahl bei meiner Abreise bei 5 + 5 und augenscheinlich alle korrekt und wunderschön.

 

Vielen Dank liebe Pebbles, Susanne u. Pietro daß ich dieses spannende Erlebnis mit euch teilen durfte. So können wir mit ein wenig mehr Gelassenheit in die Zukunft sehen wenn unsere Nela demnächst ihre Welpen erwartet und ich bin mir sicher daß ihr uns auch dann weiterhin mit Rat u. Tat zur Seite steht.

 

Ihr Lieben....wir wünschen euch eine wunderschöne Welpenzeit und den Ekundayos  alles Gute für die Zukunft.

Zu Hause angekommen haben sich meine  Hunde gefreut. Nun war das Rudel wieder komplett. Nela kam angelaufen u. hat mich ganz aufgeregt und neugierig von oben bis unten abgeschnüffelt.  Ja was hat sie gerochen.... die Nichten u. Neffen haben ihre Spuren hinterlassen.

Chumo unser Rüde blieb leicht auf Abstand und kam mit gestrecktem Kopf...hat mich nur kurz angeschnüffelt und sich dann von mir abgewand. Er hatte diesen Geruch schon einmal in der Nase... immer dann wenn wir unsere Nela besucht hatten....und dann war sie auch noch so frech hier einzuziehen.

Der Schreck stand ihm ins Gesicht geschrieben... "hoffentlich habt ihr keinen von den Plagen mitgebracht".  Nein, wir haben ihn verschont obwohl die Verlockung jedesmal groß ist...

 

 

Update **29.04.2019

BLOG

         vom 04.05.2013