die Ruhr
die Ruhr

25.11.2012

 

Wir mußten jetzt erstmal eine ganz Menge aufarbeiten. Vieles ist hier liegengeblieben in den Tagen die wir in Witten verbracht haben...aber schön war´s...

Am Dienstag wollten wir mit Susanne und Schwesterchen Pebbles nach Essen zum Ringtraining. Deshalb führt uns der Weg logischerweise auch auf einen Besuch nach Witten.

Schon am Sonntagmittag kamen wir an und freuten uns sehr über das Wiedersehen und den anschließenden Ausflug auf die Hundewiese. Dort trafen wir uns dann mit einigen von Nelas Halbgeschwistern aus dem A- und B-Wurf sowie Schwesterchen Cleo und natürlich auch Pebbles. Die drei Schwestern können inzwischen mit ihren älteren Geschwistern sehr gut mithalten.

 

Auf der Hundewiese mit A-B-u.C-Wurf
Auf der Hundewiese mit A-B-u.C-Wurf

Es ist immer wieder faszinierend die tobende Runde zu beobachten.

Bilder vom wilden Treiben der Bande seht ihr hier...

(Bild rechts anklicken)

26.11.2012

 

Für den Montag hatten wir einen Zoobesuch in Hamm eingeplant. Leider meinte es Petrus nicht besonders gut mit uns. Es regnete just in dem Moment als wir unterwegs waren, aber uns hat das nicht abgeschreckt. Mama Luni war mit Begeisterung dabei. Sah sie doch in einigen Tieren eine schöne Beute und hätte diese gerne mal genauer unter die Lupe genommen.  Auch die Schwestern Pebbles und Nela waren sehr interessiert an all den unterschiedlichen Tieren.

Nela war allerdings der Meinung sie müsse den Bronze-Löwen anbellen. Vielleicht waren es die traurigen Augen... vielleicht lag es auch einfach nur am Regen, daß der einsame echte Löwe hinter der Glasscheibe gar nicht die Beachtung fand, die ihm zugestanden hätte.

 


Wir waren jedenfalls alle ziemlich nass als wir den Heimweg antraten. Aber es war ein tolles Erlebnis für die Hunde.

Am Nachmittag machten wir uns mit den beiden Kleinen auf  in den Ruhrpark. Dort hatte der Weihnachtsmarkt schon eröffnet und wir spazierten mit den beiden Zwergen durch die Menschenmenge. Viele fremdartige Gerüche und Eindrücke. Ganz fasziniert haben sie den kleinen Hubschrauber beobachtet der an einem Stand zum Einsatz kam. Aufzüge standen genauso auf dem Plan wie der Besuch im Cafe oder am Karussell. All das haben sie bravourös gemeistert und wir sind sehr stolz auf die Beiden. Leider haben wir hiervon keine Bilder.

Das war ein anstrengender Tag und wir sind alle ziemlich geschafft. Ganz besonders die Hunde, die nicht einmal mehr aufstehen um Pietro zu begrüßen als er nachhause kommt

ein bisschen ausruhen ...
ein bisschen ausruhen ...

27.12.2012

 

Dienstag, der Tag für den wir eigentlich gekommen waren. Wir werden heute mit Nela bei Nicolette am Ringtraining teilnehmen.

Da den  Zwergen später noch ein wenig Konzentration abverlangt wird, ließen wir den Tag ruhig angehen und machten nur einen kleinen Spaziergang.

Auch davon haben wir wieder ein paar Bilder mitgebracht...

 

Am Abend fuhren wir dann nach Essen zu Nicolette Foschum die das dortige Ringtraining leitet. Schade, daß es so weit von uns entfernt ist. Hier haben wir uns sehr wohlgefühlt und würden gerne öfter kommen.

Susanne
Susanne
u. Pebbles
u. Pebbles

Susanne ist im Ausstellungswesen ja ein alter Hase und Pepples macht ihre Sache auch schon sehr gut.

Wir haben viel gelernt und werden einiges an Erfahrungen mit nach Hause nehmen wo wir dann weiter üben und versuchen es umzusetzen. Ich hoffe es gelingt uns... es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

 

Zwangsläufig kommt nun der Abschied...aber in zwei Wochen sehen wir uns wieder...in Kassel auf  unserer ersten Ausstellung.

Wir haben uns gefreut euch ALLE mal wiederzusehen, was ja leider wegen der Entfernung nicht so oft vorkommt.

An dieser Stelle ein großes Danke an Susanne und Pietro für die liebevolle Aufnahme, die Zeit und Ausdauer die ihr wieder einmal in uns und eure Nachzucht investiert habt. Das ist keinesfalls selbstverständlich.

Bis bald...

Update **22.05.2020

BLOG

         vom 04.05.2013